matthias franke
NAVIGATION [INDEX]   |   im Verlauf zurück   im Verlauf weiter

Natur-nah

Der Reiseveranstalter "NeuFundLand" bietet Naturerlebnisse im Marburger Umland.

"Bunte Falter flattern über duftende Blumenwiesen. Die Luft ist erfüllt vom Gesang der Vögel und das hohe Gras neigt sich im sanften Wind." Alexander Wenzel gerät ins Schwärmen, wenn es um die Natur geht. Dabei sind es keine weit entfernten Naturreservate, die den 32jährigen Biologen aus dem schwäbischen Nürtingen begeistern. Das versteckte Idyll liegt im Marburger Umland.

Seit Februar 2000 macht Wenzel auch anderen die Schönheit heimischer Natur bewusst. Seine Firma "NeuFundLand" lädt die Kunden zum "Picknick mit Molchen" an einen romantischen Teich bei Rauschenberg, nachts belauert man die lautlosen Fledermäuse und im Winter geht es auf Fährtensuche im Schnee. "Die Teilnehmer sollen sich wieder als Teil der Natur erleben!" erklärt der NeuFundLand-Mitbegründer Claus Neckermann.

Doch die "Natur-Erlebnis-Reisen" bleiben für den 42jährigen Biologen aus dem Rottgau nur ein Nebenverdienst. Neckermann arbeitet seit 15, Wenzel seit zehn Jahren als biologischer Gutachter; sie schätzen zum Beispiel den ökologischen Schaden durch Bauvorhaben. Umweltschutz-Maßnahmen, die dann ergriffen werden, sind oft schmerzhaft für die Bauherren. "Deswegen wollen wir den Menschen vermitteln, dass die Natur auch etwas zurückgibt, wenn man sie schützt. Dazu hatten wir ähnliche Ideen. Die können wir jetzt bei NeuFundLand umsetzen." meint Wenzel.

Die Exkursionen von NeuFundLand sollen mehr sein, als naturkundlicher Unterricht. So umfasst das mehrtägige Erkunden des Burgwaldes im Oktober philosophische Naturbetrachtungen und einen Kurs zum "Sound des Waldes". Neckermann versucht dabei alle Sinne anzusprechen: "Hören, riechen, tasten, sehen, spüren! Die gesamte geistige Aufmerksamkeit auf die Umgebung konzentrieren, in der Natur aufgehen... Das hat schon fast therapeutischen Wert."

Die Landschaft um Marburg birgt biologische Besonderheiten von überregionaler Bedeutung. Traditionell bewirtschaftete Wiesen mit großer Artenvielfalt wie bei Gladenbach sind selten geworden. Der Burgwald zwischen Marburg und Frankenberg ist Hessens größtes Waldgebiet. Ob dieses Startkapital das junge Unternehmen zum Erfolg führen wird, muss sich für Wenzel noch zeigen: "Wir sind noch in der Aufbauphase! Ob wir das Programm erweitern oder ändern, hängt von den Erfahrungen dieses Jahres ab."

Neben dem festen Veranstaltungsprogramm bietet NeuFundLand Ausflüge für Erwachsene und Kindergruppen, die nach den Wünschen der Kunden gestaltet werden. Unter der Rufnummer 06427/930437 gibt es weitere Informationen.