matthias franke | 10.04.2004
NAVIGATION [INDEX]   |   im Verlauf zurück   im Verlauf weiter

Lebenslauf

Matthias Franke

Software-Entwickler

Foto Matthias Franke

Kontakt



Tel. mobil:
e-mail:
www:



+49 171 / 650 93 97
Zum Schutz gegen Spam wird die Mail-Adresse nicht als einfacher Klartext angezeigt! Wenden Sie sich an  m_a_i_l_@_f_r_a_n_k_e_-_m_a_t_t_h_i_a_s_._d_e
[www.franke-matthias.de]

Ausbildung

Schule

01.08.1986 - 30.06.1995

Besuch der Stiftsschule St. Johann in Amöneburg
[Abitur]

Zivildienst

01.07.1995 - 31.07.1996

Zivildienst im Pflege- und Fahrdienst des Konrad-Biesalski-Hauses, einem Wohnheim für behinderte Studenten in Marburg
[Zivildienst]

Studium

01.08.1996 - 31.08.2001

Studium "Politikwissenschaft" und "Neuere deutsche Literatur und Medien" an der Philipps-Universität Marburg:
Das Thema der Magisterarbeit war Internetliteratur und Hypertext.
[Magisterarbeit]
[Urkunde Magister]
[Zeugnis Magister]

Stipendium

01.09.1997 - 31.08.1998

Studium an der Universität Wien:
Der Auslandsaufenthalt wurde durch Stipendien des DAAD und ÖAD gefördert.
[Stipendium DAAD]
[Stipendium ÖAD]

Tätigkeiten

01.02.1999 - 30.07.1999

Betreuung eines körperbehinderten Software-Entwicklers der Deutschen Bank

01.08.1999 - 30.06.2000

Tätigkeit als studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Thomas Anz im Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Philipps-Universität
[Zeugnis "literaturkritik.de"]

01.07.2000 - 31.12.2000

Mitarbeit in einem Projekt der Universitätsbibliothek Marburg zur Aktualisierung des OPAC (computergestützter Katalog)

Praktika

29.08.1994 - 09.09.1994

Praktikum im Forschungszentrum der DLR in Göttingen
[Praktikum DLR]

10.02.1997 - 07.03.1997

Praktikum im Kilian-Verlag in Marburg
[Praktikum Kilian Verlag]

01.07.1999 - 30.07.1999

Praktikum bei "literaturkritik.de"
[Praktikum literaturkritik.de]

Berufstätigkeit

01.09.2001 - 31.12.2003

Tätigkeit als Systemanalytiker für die Unternehmensberatung PTA:
Detaillierte Informationen sind unter [www.pta.de] verfügbar.

Seit 01.01.2004

Tätigkeit als Software-Entwickler für die Unternehmensberatung Accenture:
Detaillierte Informationen sind unter [www.accenture.de] verfügbar.

Software-Projekte

01.12.2001 - 30.05.2002

Individualsoftware zur Planung von Projekteinsätzen
[Planungstool]

01.06.2002 - 30.09.2002

Individualsoftware zur Auswertung von Marketingdaten
[Auswertung von Marketingdaten]

01.10.2002 - 30.05.2003

Advanced Collection-Framework
[Collection-Framework]

Seit 01.06.2003

Persistency-Framework

Seit 01.01.2004

Implementierung einer Basel 2 Infrastruktur bei einer Großbank

Kenntnisse

Erwerb von Kenntnissen in bislang folgenden Bereichen:

  • XML, DTD, HTML, CSS ...
  • UML, Java (J2EE), Visual Basic, VBA, Abap, Prolog, PHP, Java-Script, SQL
  • MS-Windows Systeme, MS-Office, Flash, Dreamweaver, ArgoUML, JBuilder 8, Rational Rose, Sybase PowerDesigner, Oracle-DB, SAP (Basis)

Journalismus

 

Arbeitspoben sind unter [Journalistisches - Arbeitsproben] verfügbar.

Tätigkeiten

Seit 01.11.1994

Tätigkeit für das Fahrradmagazin "Pro Velo"

01.09.1995 - 28.02.1998

freie Mitarbeit bei der "Oberhessischen Presse"

01.09.1997 - 31.08.1998

in Wien freie Mitarbeit beim Management-Magazin "Report" (Baubranche)

01.08.1999 - 30.06.2000

Redaktion und technische Betreuung der Monatszeitschrift "literaturkritik.de":
Programmierung (cgi), Web-Design, Entwicklung und Administration des Redaktionssystems, Betreuung der Online-Buchhandlung, Administration der Datenbanken (MySQL) und des Rechnernetzwerks, Druckvorstufe
[Zeugnis "literaturkritik.de"]

Seit 01.11.1999

ständige freie Mitarbeit beim Stadtmagazin "Marburger Express"

Aktivitäten

01.09.1993 - 31.08.1994

Teilnahme am Funkkolleg "Literarische Moderne" der Rundfunkanstalten und des deutschen Instituts für Fernstudien der Universität Tübingen
[Funkkolleg "Literarische Moderne"]

Seit 15.11.1993

Konstruktion und Bau von Liegefahrrädern:
Beim Wettbewerb "Jugend forscht" 1994 Auszeichnung mit dem Preis der DLR für die Erfindung eines inzwischen patentierten Dreirads mit Neigetechnik
[Patent Kurvenleger]
[Urkunde "jugend forscht"]
[Forschungspatenschaft]

1990

Teilnahme am Wettbewerb "Spurensuche" teil gemeinsam mit zwei Schulfreunden
[Verkehrsgeschichte]